Thale - Badeborn / Hoym 1:3 (1:0)
Das ging daneben.
Den optimalen Start in die neue Saison hat der amtierende Meister verpasst.

Die neuformierte SG aus Hoymerinnen, die sich mit Badeborner Spielerinnen verstärkten, spielte von Anfang an druckvoll und ließ dem Gastgeber wenig Möglichkeiten, ins Spiel zu finden. Schon früh musste Thales hervorragende Schlussfrau brenzlige Situationen entschärfen und das Eckenverhältnis verschob sich rasant zu Gunsten der Gäste.
Erst als die Anfangsoffensive verpuffte, spielte auch Thale mit.
Dennoch kam das 1:0 für die Heimsieben recht überraschend. Nach einer Ecke der Gäste konterte der Meister auf eigenem Platz über Nicole Schrader. Nicole Suldt konnte aus linker Position vollenden (23.).
Bis zum Halbzeitpfiff blieb das auch die einzige Möglichkeit; Thale zog sich wieder zurück, die defensiven Aktionen waren jetzt aber souveräner.

Auch den Start in die 2. Hälfte verpassten Thales Spielerinnen.
Nach nur 3 Minuten glichen die Gäste nach einem Freistoß aus. Und wiederum nach Freistoß und nur weitere 7 Minuten später führte die SG.
Das Aufbäumen in Thalenser Reihen brachte nicht den benötigten Erfolg, zu durchschaubar waren die Aktionen und der finale Pass kam nicht an. Es eröffnete den Gästen aber die Gelegenheit, die sich bietenden Räume zu nutzen.
In der 71. Minute erfolgreich mit dem Tor zum Endstand. Über wenige Stationen überwand man die aufgerückte Abwehr der Heimdamen, Hofmeister schob aus spitzem Winkel ein.

Thales Torfrau war da machtlos, ihr war es aber bis dahin zu verdanken, dass Thale lange im Spiel gehalten wurde und die Niederlage nicht höher ausfiel. Einige Male zeigte sie tolle Reaktionen und hielt so genannte 100% ige.

Fenster schließen